Verlagerung des LKW Verkehrs auf kleine Nebenstraßen

 

Leserbrief eines Röthenbachers

Zum Bericht im Westallgäuer “Verkehr plagt Anwohner in Brugg”

Bürgermeister Buhmann beklagt sich über die Unmengen an LKW in Brugg, wobei es sich hier um eine Bundesstraße handelt und diese für LKW Verkehr dimensioniert ist.

Die Lösung besteht seiner Ansicht nach in der Teilverlagerung “seines” Verkehrs in das Tal der Rebellen. Diese vorweihnachtlichen Wünsche werden sich wohl nicht erfüllen, weil die Grundstücksbesitzer dort keine Grundstücke für Schwerlastverkehr hergeben.

In Gestratz sollte man es sich vorher überlegen, wer das “Mehr an Verkehr” aus dem Gewerbegebiet in der Au aufnehmen will. Wir nicht! Das “Tal der Rebellen” ist kein Paradies, aber nahe dran, und so soll es bleiben.

  Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Herzlichst,     die Redaktion  

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.